Was ist der maximale Drawdown und wozu dient er?

 

Der maximale Drawdown oder Maximum Drawdown ist eine Risikokennzahl bei Fonds und ETFs. Sie macht deren Verlustrisiko sichtbar und wird meist in Prozent ausgewiesen. Sie können daraus erkennen, welches Verlustpotenzial Ihre Fondsanlage hat.

 

Es handelt sich um den maximalen Verlust, den ein Fonds in einer bestimmten Zeitperiode hatte. Wie viel Verlust hätte ein Anleger realisiert, wenn er zum Höchstkurs eingestiegen wäre und zum folgenden absoluten Tief wieder verkauft hätte? Es kann auch die Länge des Verlustzeitraums in Monaten angegeben sein, wie lange es vom absoluten Hoch bis zum Tiefpunkt gedauert hat.

 

Wichtig ist der maximale Drawdown im Rahmen der Risikostreuung. Anleger sollten darauf achten, Anlagen mit unterschiedlich großen maximalem Verlust im Depot zu kombinieren. Für Investoren kommt es darauf an, besonders hohe Kapitalverluste bei der Geldanlage zu vermeiden.